krah tm logo

This website uses cookies. If you continue to use the website, you agree to the use of cookies.

This website uses cookies. If you continue to use the website, you agree to the use of cookies. Learn more

I understand

Elementary School gets a new computer room sponsored by Krah

"Siegener Zeitung", Jun 2011 (German)
"Rhein Zeitung",Jun 2011 (German)





Article from "Rhein Zeitung", Jun 2011 (German):

krah pc elementary school
Die Computer-AG profitiert von der Unterstützung Foto: Claudia Geimer

Firma wird Pate der Computer-Werkstatt

Daadetaler Grundschule erhält Unterstützung

Daaden. Die Computertechnik bleibt nicht stehen, entwickelt sich immer weiter. Da ist es wichtig, dass eine Schule am Ball bleibt. Doch das kostet Geld. Die Daadetaler Grundschule in Daaden freut sich, dass sie einen Paten für ihre „Computer-Werkstatt“ gefunden hat. Die Firma Krah wird monatlich einen Geldbetrag an die Lehranstalt überweisen, der zweckgebunden für den EDV-Bereich eingesetzt wird. Die Schule stellte gestern die Patenschaft vor. Alexander Krah ist der Inhaber des Unternehmens.

„Ich bin selbst ausgebildeter Programmierer“, erzählt er, „und je früher die Kinder anfangen, desto besser.“ Jede Klasse kann die PCs nutzen. Zusätzlich gibt auch eine Computer-AG. Hier werden den Schülern der Klassenstufe drei und vier Grundkenntnisse vermittelt. Außerdem erstellen die Kinder am Computer auch die Schülerzeitung. In einer Prüfung haben die Schüler nun einen Computer-Führerschein abgelegt. Schulleiterin Gudrun Bettinger überreichte die Zertifikate. Die Rektorin hat sich in den vergangenen Jahren für eine bessere Ausstattung im EDV-Bereich engagiert und dabei Pionierarbeit geleistet. „Als ich hier 2006 angefangen habe, war kaum etwas vorhanden“, erzählt sie.

So war es ihr ein Bedürfnis, einen EDV-Raum auf den Weg zu bringen. Aber es war ein holpriger Weg. Die Wende kam im Sommer 2010. In der Realschule plus wurden Computer ausgemustert, die aber für die Bedürfnisse der Grundschule ausreichend waren. Der Schulträger, die Verbandsgemeinde Daaden in Person von Pascal Weyand, übernahm den Aufbau. Die Schule steuerte Flachbildschirme bei. Der neue Pate, die Firma Krah, sponsorte Installation und Tische. Die Rektorin ist zufrieden: „So können wir prima arbeiten.“ clg





Article from "Siegener Zeitung", Jun 2011 (German):

siegener zeitung
Alexander Krah, der IT-Administrator des Rathauses, Pascal Weyand, sowie Schulleiterin Gudrun Bettinger stellten gestern den neuen PC-Raum vor. Foto: damo

Mit Internetzugang und ohne Systemabstürze

Daadetal-Grundschule hat jetzt einen zeitgemäßen PC-Raum

damo Daaden. Systemabstürze, Barrieren auf dem Weg ins Internet und Kabelsalat: All das hat in der Vergangenheit den Computerraum an der Grundschule Daaden ausgemacht. Die Zeiten der unbefriedigenden Provisorien sind aber vorbei - gestern wurde der neue PC-Raum präsentiert.

"Jetzt sind wir so ausgestattet, dass wir vernünftig arbeiten können", freute sich Schulleiterin Gudrun Bettinger. Sie skizzierte, wie es zur Neuausstattung des PC-Raums gekommen ist: An der Realschule plus waren Rechner ausgemustert worden - weil diese aber für die Verwendung in der Grundschule noch völlig ausreichen, bekamen die alten Rechner einen neuen Standort. Den Ab- und Aufbau hat die Verwaltung als Schulträger übernommen, dankte Bettinger. Die Schule aus ihrem Etat neue Flachbildschirme angeschafft, und die Vernetzung der Computer konnte dank des Sponsorings der Firma Krah bezahlt werden.

Alexander Krah, selbst ausgebildeter Programmierer, hat auch angekündigt, eine Patenschaft für den PC-Raum zu übernehmen: So will er der Schule monatlich eine Zuwendung zukommen lassen, damit der PC-Raum auf einem aktuellen Stand gehalten werden kann. Seine Motivation, die Schule zu unterstützen, brachte er gestern auf eine einfache Formel: "Je früher die Kinder den Umgang mit dem PC lernen, desto besser." Die Rahmenbedingungen dafür sind jetzt geschaffen worden.


Please find the article from "Siegener Zeitung" here: